Startseite » Marsch für Frieden » Assad: „Das Feuer wird auf die Türkei übergreifen, leider sieht er (Erdogan) nicht die Realität hier. Die Folge einer solchen Machtübernahme durch „Terroristen“ wäre ein „Domino-Effekt“, der die gesamte Region „für viele Jahre, sogar Jahrzehnte“ destabilisieren wird.“ Dem türkischen Regierungschef warf Assad vor, zusammen mit Israel daran zu arbeiten, „Syrien zu zerstören“, aber das „syrische Volk hat sich widersetzt“.In bereits zuvor veröffentlichten Passagen des Interviews spricht Assad zudem der Arabischen Liga die Legitimität ab. Die Liga repräsentiere die arabischen Staaten, aber nicht die arabischen Völker, sagte Assad.

Assad: „Das Feuer wird auf die Türkei übergreifen, leider sieht er (Erdogan) nicht die Realität hier. Die Folge einer solchen Machtübernahme durch „Terroristen“ wäre ein „Domino-Effekt“, der die gesamte Region „für viele Jahre, sogar Jahrzehnte“ destabilisieren wird.“ Dem türkischen Regierungschef warf Assad vor, zusammen mit Israel daran zu arbeiten, „Syrien zu zerstören“, aber das „syrische Volk hat sich widersetzt“.In bereits zuvor veröffentlichten Passagen des Interviews spricht Assad zudem der Arabischen Liga die Legitimität ab. Die Liga repräsentiere die arabischen Staaten, aber nicht die arabischen Völker, sagte Assad.

Neueste Beiträge

  • Assad auf einem Archivfoto vom Jänner.
    foto: ap photo/sana, file

    Assad auf einem Archivfoto vom Jänner.

Syriens Präsident warnt vor Instabilität nach möglichem Sturz seiner Regierung – Vier italienische Journalisten entführt

Damaskus – Der syrische Präsident Bashar al-Assad hat in einem Interview mit türkischen Medien vor einem Flächenbrand in Nahost gewarnt, sollte seine Regierung stürzen. Die Folge einer solchen Machtübernahme durch „Terroristen“ wäre ein „Domino-Effekt“, der die gesamte Region „für viele Jahre, sogar Jahrzehnte“ destabilisieren würde, sagte Assad in dem am Freitag von der syrischen Präsidentschaft auf ihrer Seite beim Online-Netzwerk Facebook veröffentlichten Gespräch mit dem TV-Sender Ulusal und der Zeitung Aydinlik.

Assad: Türkei und Israel wollen Syrien zerstören

Den türkischen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan kritisierte Assad scharf. Erdogan habe seit dem „Beginn der Krise in Syrien“ vor rund zwei Jahren „nicht ein einziges Wort der Wahrheit gesprochen“. „Das Feuer wird auf die Türkei übergreifen, leider sieht er (Erdogan) nicht die Realität hier.“ Dem türkischen Regierungschef warf Assad vor, zusammen mit Israel daran zu arbeiten, „Syrien zu zerstören“, aber das „syrische Volk hat sich widersetzt“. „Wir können Idioten, unreifen Führern nicht erlauben, die Beziehungen zu zerstören“ zwischen Türken und Arabern. Ankara unterstützt die Aufständischen gegen Assad.

In bereits zuvor veröffentlichten Passagen des Interviews spricht Assad zudem der Arabischen Liga die Legitimität ab. Die Liga repräsentiere die arabischen Staaten, aber nicht die arabischen Völker, sagte Assad. Syriens Mitgliedschaft wurde im November 2011 von der Organisation suspendiert. Ende März lud die Arabische Liga erstmals die syrische Opposition als legitime Vertreterin Syriens ein.

Vier italienische Journalisten entführt

In Nordsyrien sind vier italienische Journalisten entführt worden. Dies bestätigte das Außenministerium in Rom nach Angaben der Nachrichtenagentur ANSA. Es sei ein Krisenstab eingerichtet worden. Außerdem sei Kontakt zu den Familien der Entführten aufgenommen worden. Einzelheiten über das Kidnapping waren zunächst nicht bekannt.

Immer wieder werden Journalisten im syrischen Bürgerkrieg attackiert. Erst kürzlich war ein Wagen mit dem deutschen ARD-Reporter Jörg Armbruster (65) im nordsyrischen Aleppo beschossen worden. Scharfschützen hätten am Karfreitag auf den fahrenden Kleinbus mit fünf Menschen an Bord vom Dach eines Hauses aus gefeuert, sagte ein Sprecher des Südwestrundfunks (SWR). Armbruster war nach der Notoperation mit einem Krankenwagen an die türkische Grenze gefahren worden. Inzwischen ist er wieder in Deutschland. (APA, 6.4.2013)

http://derstandard.at/1363707142941/Assad-nannte-tuerkischen-Regierungschef-Idiot


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: