Startseite » Marsch für die soziale Ausrichtung der Wirtschaft » 26 Millionen Menschen in der EU sind arbeitslos! Jeder achte bis neunte Europäer! Die Wirtschaftspolitik tritt das Menschenrecht auf Arbeit mit Füßen!

26 Millionen Menschen in der EU sind arbeitslos! Jeder achte bis neunte Europäer! Die Wirtschaftspolitik tritt das Menschenrecht auf Arbeit mit Füßen!

Aktuelle Beiträge

Die Arbeitslosenquote in der Eurozone bleibt auf einem Höchststand, die in Österreich ist mit 4,8 Prozent weiterhin am niedrigsten

foto: reuters/juan medina

Nach Schätzungen von Eurostat waren im Februar 2013 insgesamt 26,34 Millionen Menschen in der EU arbeitslos, davon 19,1 Millionen in der Eurozone.

Brüssel/Luxemburg – Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone ist im Februar dieses Jahres auf ihrem Höchstwert von 12,0 Prozent geblieben. Das ist genauso hoch wie im Jänner 2013. In der EU-27 wurde mit 10,9 Prozent ein neuer Rekord erreicht – im Jänner waren es 10,8 Prozent. Österreich verzeichnete im Februar mit 4,8 Prozent weiterhin die niedrigste Arbeitslosenrate. Den schlechtesten Wert verzeichnete Griechenland mit 26,4 Prozent vor Spanien (26,3 Prozent).

Bei der Jugendarbeitslosigkeit lag Österreich im Februar mit 8,9 Prozent auf dem zweitbesten Rang hinter Deutschland (7,7 Prozent). Der höchste Wert wurde aus Spanien mit 55,7 Prozent laut Eurostat gemeldet, keine Jugendzahlen lagen u.a. aus Griechenland vor, das aber bereits Ende 2012 einen absoluten Höchstwert von 58,4 Prozent bei der Arbeitslosigkeit der unter 25-Jährigen verzeichnen musste.

Bei der Gesamtarbeitslosenquote ist Deutschland mit 5,4 Prozent hinter Österreich. Dann folgen Luxemburg (5,5 Prozent), Niederlande (6,2 Prozent), Rumänien (6,7 Prozent), Tschechien (7,2 Prozent), Dänemark (7,4 Prozent), Großbritannien (7,7 Prozent), Belgien und Finnland (je 8,1 Prozent), Schweden (8,2 Prozent), Slowenien (9,7 Prozent), Estland (9,9 Prozent), Polen (10,6 Prozent), Frankreich (10,8 Prozent), Ungarn (11,2 Prozent), Italien (11,6 Prozent), Bulgarien (12,5 Prozent), Litauen (13,1 Prozent), Zypern (14,0 Prozent), Irland (14,2 Prozent), Lettland (14,3 Prozent), Slowakei (14,6 Prozent) sowie die drei Schlusslichter Portugal (17,5 Prozent), Spanien (26,3 Prozent) und Griechenland (26,4 Prozent).

Nach Schätzungen von Eurostat waren im Februar 2013 insgesamt 26,34 Millionen Menschen in der EU arbeitslos, davon 19,1 Millionen in der Eurozone. Von der Jugendarbeitslosigkeit waren 5,7 Millionen unter 25-Jährige in der EU-27 betroffen, in der Eurozone lag diese Zahl bei 3,58 Millionen.

http://derstandard.at/1363706614054/Arbeitslosigkeit-im-Maerz-schnellt-hoch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: