Startseite » Uncategorized » Die jungen Generationen tragen die Last der Gegenwart, ohne eine Zukunft zu haben. Beppo Grillo erklärt die Lage treffend: In Italien gibt es zwei soziale Blöcke. Der eine, wie werden ihn Block A nennen, besteht aus Millionen Jugendlichen ohne Zukunft, mit einer prekären Beschäftigung oder arbeitslos! Die Existenz dieser beiden Blöcke hat eine soziale Asymmetrie geschaffen, sie sind zwei Gesellschaften, die nebeneinander her leben und sich nicht untereinander mitteilen. Gruppe B will nichts loslassen, hat oft zwei Wohnungen, ein annehmbares Girokonto und eine gute Rente oder die Sicherheit einer öffentlichen Anstellung.

Die jungen Generationen tragen die Last der Gegenwart, ohne eine Zukunft zu haben. Beppo Grillo erklärt die Lage treffend: In Italien gibt es zwei soziale Blöcke. Der eine, wie werden ihn Block A nennen, besteht aus Millionen Jugendlichen ohne Zukunft, mit einer prekären Beschäftigung oder arbeitslos! Die Existenz dieser beiden Blöcke hat eine soziale Asymmetrie geschaffen, sie sind zwei Gesellschaften, die nebeneinander her leben und sich nicht untereinander mitteilen. Gruppe B will nichts loslassen, hat oft zwei Wohnungen, ein annehmbares Girokonto und eine gute Rente oder die Sicherheit einer öffentlichen Anstellung.

Neueste Beiträge

Fundamentalopposition? Grundeinkommen!

Italien Eintrag von Beppe Grillo im gleichnamigen Blog von gestern, 15:00 Uhr – eine Strategieerklärung

Foto: Marcello Paternostro/AFP/Getty Images

„Italiener wählen nie nach dem Prinzip Zufall

Italiener wählen nicht nach dem Zufallsprinzip. Diese Wahlen haben es wieder bewiesen, sie wählen, wer sie vertritt. In Italien gibt es zwei soziale Blöcke. Der eine, wie werden ihn Block A nennen, besteht aus Millionen Jugendlichen ohne Zukunft, mit einer prekären Beschäftigung oder arbeitslos, oft mit Studienabschluss, die sich fühlen, als würden sie unter einer Decke leben, unter dem bleiernen Himmel wie jenem der Venus. Diese jungen Menschen suchen einen Ausweg, sie selbst wollen zu Instituierenden werden, den Tisch umwerfen, ein Neues Italien aus Ruinen erschaffen. Zu diesem Block gehören auch die Ausgeschlossenen, die Ausgesteuerten, die die eine Hungerrente beziehen sowie die kleinen und mittleren Unternehmer, die, unter einem Regime der Steuerpolizei leben, zuschließen müssen oder sich selbst umbringen, wenn die in die Verzweiflung getrieben sind. Der zweite soziale Block, der Block B, wird von denen gestellt, die den status quo beibehalten wollen, von all denen die Krise seit 2008 mehr oder weniger unverletzt überstanden haben, in dem sie ihre Kaufkraft erhalten konnten, von einem Großteil er staatlichen Bediensteten, von denen die eine Pension über 5.000 Euro brutto je Monat beziehen, von den Steuerhinterziehern, von dem immensen Kreis an Personen die Politik als Lebensgrundlage unmittelbar aus Kommunalbetrieben, Konzessionären und Staatsbeteiligungen beziehen.

Die Existenz dieser beiden Blöcke hat eine soziale Asymmetrie geschaffen, sie sind zwei Gesellschaften, die nebeneinander her leben und sich nicht untereinander mitteilen. Die Gruppe A will Erneuerung, Gruppe B die Kontinuität. Gruppe A hat nichts zu verlieren, die Jungen zahlen keine IMU [Anm: Immobiliensteuer für den selbstgenutzten Raum]weil sie keine Wohnung haben und nie eine Rente haben werden. Gruppe B will nichts loslassen, hat oft zwei Wohnungen, ein annehmbares Girokonto und eine gute Rente oder die Sicherheit einer öffentlichen Anstellung. In groben Zügen zeichnet sich ein Generationenkonflikt ab, in dem es statt um der Klassen um das Alter gehen wird. Wer zu Gruppe A gehört, hat überwiegend M5S gewählt, die aus der Gruppe B für den PdL [Anm: Volk der Freiheit] oder für den PD [Anm: Demokratische Partei]. Das ist in keiner Weise skandalös. Aber eine Wahl des Übergangs. Die jungen Generationen tragen die Last der Gegenwart, ohne eine Zukunft zu haben, und kann nicht erwartet werden, dass sie das noch lange tun werden. Jeden Monat muss der Staat 19 Millionen Renten und 4 Millionen Staatsgehälter auszahlen. Diese Last ist nicht mehr tragbar, sie ist eine Tatsache, der status quo ist untragbar; ihn zu alimentieren kann nur mi neuen Steuern und ein größeren öffentlichen Verschuldung erreicht werden, deren Zinsen wiederum mit Steuern zu zahlen sind. Das ist eine teuflische Maschinerie, die die Ressourcen des Landes austrocknet. Sie ist durch ein bedingungsloses Grundeinkommen zu ersetzen.

In den nächsten Tagen werden wir eine Neuauflage der Regierung Monti mit einem anderen Monti erleben. Wieder alle Alfanos, Bersanis, Casinis auf einem Haufen, wie vor den Wahlen. M5S wird, wie schon immer gesagt worden ist, mit niemandem von ihnen koalieren, ich werde das auch Napolitano [Anm: Staatspräsident Italiens] bei den üblichen Sondierungsgesprächen sagen. Der Kandidat des M5S für das Amt des Staatspräsidenten wird von den bei M5S Eingeschriebenen per online-Votum bestimmt werden. Over and Out. Jetzt kommt der Frühling. Ich wiederhole: Der Frühling ist am kommen.“

Übersetzung: ed2murrow

http://www.freitag.de/autoren/ed2murrow/fundamentalopposition-grundeinkommen


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: