Startseite » Uncategorized » Whon steuert China? China in Bewegung – Nichtregierungsorganisationen in China: Ein Tor zu Partnerschaften – Die Beschreibung der Arbeit dieser NGOs soll auf Seiten der deutschen Zivilgesellschaft das Interesse an den Entwicklungen in China wecken bzw. vergrößern und zugleich dazu ermutigen, selbst auf ‚Spurensuche‘ nach möglichen DialogpartnerInnen in China bzw. in der jeweiligen chinesischen Partnerprovinz/-stadt zu gehen.

Whon steuert China? China in Bewegung – Nichtregierungsorganisationen in China: Ein Tor zu Partnerschaften – Die Beschreibung der Arbeit dieser NGOs soll auf Seiten der deutschen Zivilgesellschaft das Interesse an den Entwicklungen in China wecken bzw. vergrößern und zugleich dazu ermutigen, selbst auf ‚Spurensuche‘ nach möglichen DialogpartnerInnen in China bzw. in der jeweiligen chinesischen Partnerprovinz/-stadt zu gehen.

Neueste Beiträge

  • Volksrepublik China (China)

Radiobeitrag: http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=1&broadcast=393299&datum=20120607&playtime=1339092600&fileid=1584a8f5&sendung=393299&beitrag=1775934&/

  • „Partnerschaften mit China. Handlungsmöglichkeiten
    für die Zivilgesellschaft“ – so lautete der Titel des im August
    2012 von SÜDWIND herausgegebenen Faltblatts
    zu deutsch-chinesischen Partnerschaften. Damit sich
    zivilgesellschaftliche Gruppen in diese Partnerschaften
    einbringen können, ist es von zentraler Bedeutung,
    potenzielle Partnerorganisationen im Partnerland zu
    identifi zieren. Diesem Zweck diente eine Reise des Arbeitskreises
    Rheinland-Pfalz – Fujian „Keine Partnerschaft
    ohne Sozialstandards“, die zwölf Mitglieder aus
    kirchlichen, gewerkschaftlichen und entwicklungspolitischen
    Gruppen in Rheinland-Pfalz im Februar 2012
    in die chinesische Küstenprovinz Fujian unternahmen
    (vgl. Ferenschild (2012):6). Die Gruppe führte zahlreiche
    Gespräche zu Fragen der sozialen Entwicklung, der
    betrieblichen Interessenvertretung und der Situation
    von MigrantInnen mit verschiedenen gesellschaftlichen
    AkteurInnen in Fujian.
    Zwei der bei der Reise besuchten Organisationen, die in
    der Millionenmetropole Xiamen angesiedelt sind, werden
    auf den folgenden Seiten exemplarisch vorgestellt.
    Soziale und ökologische Probleme stehen im Mittelpunkt
    dieser zwei Xiamener Nicht-Regierungsorganisationen
    (NGO – Non Governmental Organisation), des
    „Zentrums für ArbeitsmigrantInnen“ und des Vereins
    „Grünes Kreuz“. Weil die Arbeit der Organisationen
    von der geographischen und ökonomischen Struktur
    Xiamens geprägt ist, ist der Beschreibung der NGO’s
    eine kurze Darstellung Xiamens vorangestellt.
    Die Beschreibung der Arbeit dieser NGOs soll auf Seiten
    der deutschen Zivilgesellschaft das Interesse an den
    Entwicklungen in China wecken bzw. vergrößern und
    zugleich dazu ermutigen, selbst auf ‚Spurensuche‘ nach
    möglichen DialogpartnerInnen in China bzw. in der jeweiligen
    chinesischen Partnerprovinz/-stadt zu gehen.
    Da dieses Unterfangen gerade für kleine Gruppen nicht
    so leicht zu schultern ist, folgt auf die Beschreibung der
    zwei NGOs aus Fujian eine Darstellung des Bündnisses
    „Keine Partnerschaft ohne Sozialstandards“ und ihrer
    Herangehensweise an die Fujian-Partnerschaft des
    Landes Rheinland-Pfalz.
    Wenn dieses Faltblatt, das einen besonderen Blick auf
    die Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und Fujian
    wirft, sowie die vorhergehenden SÜDWIND-Publikationen
    zu deutsch-chinesischen Partnerschaften Gruppen
    in weiteren Bundesländern zur Einmischung in bestehende
    China-Beziehungen anregen, so haben sie ihren
    Zweck erfüllt.
  • mehr hier runterladen:
  • http://www.suedwind-institut.de/fileadmin/fuerSuedwind/Publikationen/2012/2012-47_Nichtregierungsorganisationen_in_China._Ein_Tor_zu_Partnerschaften.pdf
  • China in Bewegung
    Herausforderungen für deutsch-chinesische Partnerschaften
    Sabine Ferenschild,

http://www.suedwind-institut.de/fileadmin/fuerSuedwind/Publikationen/2012/2012-08_China_in_Bewegung.pdf

Mit den hier vorliegenden Texten werden die Schwerpunktthemen
und -diskussionen zweier Tagungen dokumentiert,
die im November 2012 stattfanden:
1. Am 15. November 2012 führte SÜDWIND in der ESG
Köln einen Workshop für Studierende sowie junge
Berufstätige und GewerkschafterInnen unter dem
Titel „Nachhaltige Entwicklung. Herausforderung
für deutsch-chinesische Partnerschaften“ durch.
2. Am 16. November 2012 luden SÜDWIND und der Arbeitskreis
Rheinland-Pfalz – Fujian „Keine Partnerschaft
ohne Sozialstandards“ zur Tagung „China in
Bewegung. Herausforderungen für deutsch-chinesische
Partnerschaften“ ein. Mit dieser Tagung schloss
der Arbeitskreis seine Nacharbeit zur Informationsund
Begegnungsreise nach Fujian vom Februar 2012
ab. Nach einer intensiven Phase mit zahlreichen Informationsveranstaltungen
in ganz Rheinland-Pfalz,
Gesprächen mit PolitikerInnen in Land und Städten
stellte die Tagung zugleich einen Höhepunkt in der
Nachbereitung der Fujian-Reise dar.
Für die Textsammlung wurden neben Berichten von
den zwei Tagungen vor allem Beiträge ausgewählt, die
für einen größeren Lesekreis von Interesse sind bzw.
nicht bereits von SÜDWIND an anderer Stelle publiziert
wurden. Das bedeutet aber zugleich, dass die Teilnehmenden
der beiden Veranstaltungen nicht alle Gespräche
und Inputs hier wiederfi nden.

http://www.suedwind-institut.de/fileadmin/fuerSuedwind/Publikationen/2012/2012-48_Tagungsdokumentation_China_Download.pdf

http://www.suedwind-institut.de/fileadmin/fuerSuedwind/Publikationen/2012/2012-48_Tagungsdokumentation_China_Download.pdf


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: